© Gesundheitscoaching - Jöri Marianna - Graben 50 - 6244 Nebikon 2019
Gesundheitscoaching
062 756 36 68
Training

Beckenbodentraining

Unser     Bindegewebe     (Muskelhüllen,     Sehnen, Bänder,   Septen,   Gelenkkaspeln)   sollte   bei   jeder Bewegung   gleiten.   Um   Verklebungen   zu   lösen und   Entzündungen   abzubauen,   kann   jeder   für sich   täglich   nach   der   Arbeit   oder   dem   Training 10 Minuten lang die Blackroll einsetzen. Härte,   Form   und   Grösse   der   Blackroll   werden den    Körperteilen    und    dem    Gewebewiderstand entsprechend   ausgewählt.   Das   Gleiten   über   und Einsinken   auf   der   Blackroll   sollte   höchstens   ein Wohlweh     auslösen.     Der     Muskel     soll     locker bleiben   und   auf   der   Rolle   einschmelzen.   So   wird das    Gleichgewicht    der    Wasser-Bindegewebe- Matrix soll reguliert. Blackroll-Produkte   und   diverse   andere   Fascien- Tools können bei mir eingekauft werden.

Blackroll-Training

Selbstmobilisationsübungen

Der    grösste    Teil    der    Rezeptoren    im    Bindegewebe    sind Aussenstellen      des      vegetativen      Nervensystems.      Bei Bedrohung,        Stress        und        Druck        oder        auch Wetterumschwung   und   kalter   Nahrung   reagieren   Muskeln und     Bindegewebe     mit     Anspannung.     Diese     erhöhte Spannung    verringert    den    Blutdurchfluss    undverkleinert den   Bewegungswinkel   der   Gelenke.   Wird   die   Spannung zu    hoch    und    das    Gelenk    kaum    mehr    ernährt,    schlägt Schmerz      Alarm.      Schmerzrezeptoren      werden      durch entlastende    Bewegung    und    bewusste    Wahrnehmung    in Mechanorezeptoren umgewandelt. Bewegungsgrösse,              Bewegungsrichtung              und Bewegungsgeschwindigkeit   müssen   angenehm   sein.   Nur dann    werden    möglichst    viele    mechanische    Rezeptoren des     Bindegewebes     erreicht     und     das     Gewebe     kann entspannen.
Dynamisch, federnde Bewegungen fördern die Elastizität der Sehnen und des Bindegewebes allgemein. Deshalb dehnen wir Hüfte, Rücken oder Nacken dynamisch. Die Atmung hilft bei der Entspannung und soll daher fliessend und tief sein.
BeckenBoden-Training ist ein Training zur Wahrnehmung, Kräftigung    und    Entspannung    der    Muskelschichten    in    der    weiblichen respektive   männlichen   Mitte.   Es   hilft   in   diversen Alltagssituationen   und   zeigt gezielte   Übungen   auf,   die   eine   wache   und   elastische   Muskulatur   fördern. Es ist empfohlen zur Vorbeugung oder Kräftigung und Entspannung. bei Inkontinenz (Harn, Stuhl, Wind) bei Organsenkungen (Gebärmutter, Blase, ect.) oder Brüchen   (Leiste, Nabel) bei sexuellen Störungen bei Rücken- und Hüftbeschwerden sowie zur Haltungsverbesserung Sie   erhalten   auch   Tipps   fürs   Wochenbett   und   für   den   Sport   und   sind   im Anschluss    fähig    und    motiviert,    ihren    Beckenboden    im    Alltag    wahrzu- nehmen, zu kräftigen, zu schonen und zu entspannen.